FANDOM


Stoor worm

Der Stoor Worm nach M. H. Squire

Der Stoor Worm ist eine gigantische Seeschlange der Mythologie der Orkney-Inseln. Ihre mythologische Verwandtschaft zur Midgardschlange wird vor allem durch ihren giftigen Atem ersichtlich. Sie war riesig und zeichnete sich vor allem durch ihren gigantischen Appetit aus, da sie mithilfe ihrer gespaltenen Zunge sogar ganze Hügel in ihr Maul zog und verschlang.

Ein Nachfahre des Monsters soll getötet worden sein, indem er von einem Schiff gerammt und dadurch zerrissen wurde.

BeschreibungBearbeiten

Die Augen der Schlange sollen laut älteren Quellen wie Feuer brennen, später wurden sie tief und dunkel wie Lochs beschrieben. Die Zunge ist gespalten und kann wie zwei Seile benutzt werden, um Beute ins Maul zu ziehen. Entsprechend ihrer Größe soll der Kopf einem Berg gleichen.

Wenn das Tier Hunger hatte, gähnte es, wodurch es Erdbeben und Wellen auslöste.

Assipattle und der Stoor wormBearbeiten

Assipattle war der siebte Sohn eines Farmers aus Leegarth. Während seine Brüder und Eltern ihn für seine faule Lebensweise verachteten, war seine Schwester wesentlich toleranter, was dies anging. Die Abende verbrachte er damit, Heldengeschichten zu erzählen, in denen er stets selbst der Held war. Deshalb wurde er auch sehr einsam, als seine Schwester die Familie verließ, um die Dienerin von Prinzessin Gem-de-lovely zu werden.

Kurze Zeit darauf wird das Königreich vom Stoor Worm angegriffen, und ein Zauberer rät dem König, jeden Samstag sieben Jungfrauen zu opfern, um das Monster zu besänftigen. Als das Volk, erzürnt darüber, seine Töchter zu verlieren, protestiert, schlägt der Zauberer vor, stattdessen die Prinzessin zu opfern, um das Monster sofort zu vertreiben. Das Volk verlangt, falls das Opfer der Prinzessin das Monster nicht vertreibt, als nächstes den Zauberer zu opfern. Im Gegenzug erhält der König genug Zeit, einen Helden zu finden, der den Stoor worm tötet, bevor es zur Opferung kommt.

Aus diesem Grund bot der König demjenigen, der das Monster töten kann, sein Königreich, sein Schwert, das er von Odin erhalten hatte und seine Tochter. Als Assipattle davon erfährt, erklärt er, dass er den Drachen töten würde, was ihm den Spott seiner Brüder einbrachte.

Als bereits einige Helden von dem Monster getötet wurden, zog der König selbst mit seinem magischen Schwert los, um es zu töten. Assipattles Familie plante, auf dem Pferd Teetong, dem schnellsten Pferd des Königreichs, loszureiten, um das Spektakel zu beobachten. Assipattle jedoch sollte zurück bleiben. In der Nacht vor der Abreise belauschte er jedoch seine Eltern und erfuhr, wie man das Pferd dazu bringen konnte, seine Höchstgeschwindigkeit zu erreichen, und er stahl das Pferd und ritt los. Am Hof des Königs angekommen, stahl er zuerst etwas brennenden Torf und dann das Boot des Königs und fuhr auf das Ungeheuer zu. Als dieses beim Aufwachen gähnte, wurde das Boot zusammen mit einer großen Menge Wasser in den Schlund des Stoor Worm gezogen. Im Innteren des Monsters entzündete er mit Hilfe des Torfs dessen Leber. Dadurch würgte das Monster das Boot mitsamt Assipattle wieder hoch. Selbst verbrannte es von innen heraus und starb. Seine Zähne fielen ihm aus und wurden zu den Orkney-, Shetland- und Faröer-Inseln. Dort wo die Zunge landete, entstand das Baltische Meer, und das Monster selbst rollte sich zusammen und wurde zu Island.

Als Belohnung erhielt Assipattle das Schwert und kehrte zusammen mit dem König und der Prinzessin ins Schloss zurück. Dort angekommen erfuhren sie von Assipattles Schwester, dass die Königin eine Affäre mit dem Zauberer hatte und mit ihm verschwunden ist. Assipattle verfolgte das Paar auf Teetong und tötete den Zauberer, und der König ließ die Königin in einen Turm sperren. Danach heiratete er die Prinzessin und erbte das Königreich.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki