FANDOM


Iguanodon 1883.jpg

Veraltete Rekonstruktion eines Iguanodon

St. Leonard's Forest ist ein Wald in West-Sussex in England. Aus dem Wald gibt es mindestens zwei Berichte über Drachen. Man vermutet, dass in der Gegend Fossilien des Dinosauriers Iguanodon gefunden wurden, die man für Drachenknochen hielt.

St. LeonardBearbeiten

Der namensgebende St. Leonard soll in diesem Wald beim Töten einer Schlange oder eines Drachen, nach manchen Angaben der letzte Drache Englands (jedoch gab es auch später noch Drachensagen aus England), verletzt worden sein. Sobald sein Blut den Boden berührte, wuchsen an dieser Stelle weiße Lilien.

Als Lohn dafür, dass er den Drachen erlegt hatte, verlangte er, dass alle Schlangen den Wald verlassen, und dass die Nachtigallen, die sein Gebet mit ihrem Gesang störten, nie wieder singen. Nach einer anderen Version soll er die Schlangen taub gemacht haben.

Ein weiterer DracheBearbeiten

Leonard Dragon.jpg

Der Drache von 1614

Im August des Jahres 1614 wurde in London von einer 9 Fuß (ca. 2,7m) langen Schlange (oder Drache) berichtet, welche mit ihem Gift Menschen und Vieh der Umgebung um den St Leonard's Forest tötete. Um den Hals hatte sie einen Ring aus weißen Schuppen, während der Rücken schwarz und der Bauch rot geschuppt war. Zudem hatte sie Füße und Flügel, was für Schlangen ungewöhnlich ist. Der Autor merkt jedoch an, dass diese Beschreibung nur auf Beobachtungen aus der Ferne basiert, da es tödlich gewesen wäre, sich dem Tier zu nähern.

Man vermutete, dass der Drache in einer der Höhlen geboren wurde, die es in dem Wald gibt. Er soll, wenn er sich fortbewegte, eine schneckenartige Schleimspur hinterlassen haben, die vor allem durch ihren widerlichen Geruch auffällig war. Auch die Luft wurde vom Drachen verpestet, so dass jeder, der diese einatmete, sterben musste. Wenn das Tier jemanden in seiner Umgebung wahrnahm, richtete es sich ähnlich einer Kobra auf.

Es wurden Leichen eines Mannes und einer Frau entdeckt, die vom Drachen durch Gift getötet, aber nicht gefressen worden waren. Gleiches beerichtete ein Mann, der seine Hunde auf das Tier hetzte, welche ebenfalls getötet, aber liegen gelassen wurden.

Der Kryptozoologe Dale Drinnon vermutet, dass es sich bei dem Drachen um einen riesigen Otter handelt, wie er von Heuvelmans beschrieben wurde. Karl Shuker hingegen vermutete eher eine Speikobra als Ursprung der Legenden, da der Drache der Legende ebenfalls Gift spuckte. Eine solche könnte als exotisches Haustier nach Großbritannien gebracht worden sein, wo sie in die Freiheit entkommen ist.

PopulärkulturBearbeiten

  • Hellboy Leonards Dragon.jpg

    Hellboy begegnet dem Drachen von St. Leonard

    Der Comic-Held Hellboy kämpft in der Geschichte Die Natur des Tieres (engl. The Nature of the Beast, in Deutsch erschienen in Hellboy 5: Die rechte Hand des Schicksals) im St Leonards Forest gegen den Drachen des heiligen Leonard.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki