FANDOM


Seeper (Japanisch: タッツー Tattu) sind Wasser-Pokémon aus der ersten Generation. Auf Level 32 entwickelt sich Seeper zu Seemon.

AussehenBearbeiten

Seeper erinnert an ein kleines, blaues Seepferdchen mit einer einzelnen Flosse auf dem Rücken. Ein Artwork der ersten Generation zeigte es noch mit zwei Flossen, die eher seitlich angebracht sind, was sich jedoch sowohl mit den Sprites in den Spielen als auch mit dem Anime wiederspricht.

Obwohl Seeper keinen Drache-Typ hat (der in der ersten Generation sehr sparsam vergeben wurde) wird es im Pokédex als Drache klassifiziert. Dies leitet sich davon ab, dass Seepferdchen auf japanisch tatsu no otoshigo (jap. たつのおとしご) heißen, was übersetzt so viel wie Gefallenes Drachenkind oder Bastardkind des Drachen bedeutet.

VerhaltenBearbeiten

Seeper schießen mit Tinte auf Insekten, die sich über der Wasseroberfläche befinden. Diese Tinte verwendet es auch zu Verteidigung, wo es aber auch Wasser spritzt. Beim Schießen hält es mit seinem Schwanz die Balance.

Wird Seeper von einem stärkeren Gegner bedroht, setzt es seine kräftigen Flossen ein, um zu fliehen. Dazu muss es sich nichtmal umdrehen, da es problemlos rückwärts schwimmen kann. Um den Gegner zu verwirren stößt es auch hier Tinte aus, die die Sicht behindert.

Um von der Strömung nicht abgetrieben zu werden, wenn es in Ruhe ist, verankert es sich mit seinem Schwanz in Steinen und Korallen. Wenn Seeper sich sicher fühlen, verbinden sie auch ihre Schwänze mit denen von Artgenossen.

Ihre Nester bauen Seeper zwischen Korallen, wo die Eier in Sicherheit sind.

Im AnimeBearbeiten

Seepers erster Auftritt im Anime findet in der Episode "Tentacha und Tentoxa" (EP019) statt. Dort wird es erst versorgt, ehe es schließlich erzählt, dass das Tentoxa für das Sinken eines Schiffes verantwortlich war. Es hatte versucht, auf Tentoxa einzureden, was jedoch erfolglos verlief. Dieses Seeper schließt sich freiwillig Misty an.

In der Episode "Bezaubernde Meerjungfrauen" (EP061) erkrankt Seeper, weil es nicht so viel Bewegung erhält wie es eigentlich nötig hat. Daher lässt Misty es bei ihren Schwestern in der Pokémon-Arena von Azuria City. Als Arenaleiterin von Azuria City setzt Misty gelegentlich ihr Seeper ein. Mistys Seeper und einige weitere erscheinen noch in späteren Episoden des Animes, aber auch in Pokémon-Filmen, wie etwa in "Die Macht des Einzelnen".

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Im Pokémon-Sammelkartenspiel gibt es von Seeper siebzehn unterschiedliche Karten.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.