FANDOM


Nicol Bolas ist ein Planeswalker und einer der fünf Drachenältesten aus dem Sammelkartenspiel Magic: The Gathering. Er ist eines der ältesten bekannten Wesen des Mulitversums.

Aussehen Bearbeiten

Nicol Bolas ist vor allem an seinem riesigen, beinahe humanoiden Körper, seinen goldenen Schuppen und einem Ei-förmigen Gegenstand, der zwischen seinen Hörnern zu schweben scheint, zu erkennen. Er hat außerdem auffällige, türkisfarbene Augen. Seine Hörner sind sehr ausgeprägt und seine Ohren stehen seitlich ab.

Persönlichkeit und FähigkeitenBearbeiten

Nicol Bolas ist süchtig nach Mana, welche er für blaue, schwarze und rote Zaubersprüche verwendet. Sein Ziel ist es, alle Macht des Multiversums zu erlangen.

Am häufigsten nutzt er Magie, mit welcher er den Geist anderer zerstören oder kontrollieren oder deren Gedanken lesen kann.

Geschichte Bearbeiten

DrachenkriegBearbeiten

Nicol Bolas jung

Nicol Bolas in seiner Jugend

Nicol Bolas war in seiner Jugend verwickelt in den Drachenkrieg, den er als einer von nur fünf Drachenältesten überlebte. Im Zuge des Kriegs wurde er ein Planeswalker, erhielt also die Fähigkeit, zwischen den Ebenen zu wechseln.

Herrscher von MadaraBearbeiten

Einige tausend Jahre später bekämpfte er auf der Ebene Dominaria einen Monat lang einen dämonischen Leviathan, wobei das Reich von Madara stark zerstört und auf ein Drittel seiner ursprünglichen Größe verkleinert wurde und der erste Zeitriss entstand.

Nach dem Kampf erlange Nicol Bolas Stärke, indem er sich ein Jahr lang von dem Leviathan ernährte und dessen Kraft absorbierte. Dabei bliebt nichts von dem Leviathan übrig als das Krallentor und ein Haufen Blubber. Das Krallentor sieht Nicol Bolas noch heute als seine größte Trohäe an.

Auf Madara überschnitten sich drei Manalinien, blau, rot und schwarz, an einem Punkt. Ein solcher Punkt war für Nicol Bolas immense Stärke nötig, damit er damit nicht die gesamte Ebene Dominaria zerstört. Deshalb tötete er die Kaiserin und ernannte sich zum Gottkönig von Mardara.

Tod und WiedergeburtBearbeiten

Sein Champion als Kaiser war der menschliche Krieger Tetsuo Umezawa. Nachdem er einige Kämpfe für Bolas geschlagen hatte, legte dieser jedoch seinen Titel ab und erklärte, dass er Bolas töten wolle. Er zerstörte den Schrein des Drachen, während dessen Körper darin war, und zerstörte so Bolas' Bindung zu Dominaria. Der Drache folgte Umezawa auf die Meditationsebene und wurde dort von ihm getötet. Ein Teil seines Geistes bliebt jedoch in dem Zeitriss nahe der Meditationsebene bestehen.

Als die Zeitrisse schlimmer wurden, blieb Bolas unter dem Alias Sensei Ryu in Madara, welches später von den Nekoru (Katzendrachen) unter Wasitora überrannt wurde.

Als er erfuhr, dass der Planeswalker Teferi von seinen Verbündeten getrennt wurde, organisierte er, dass diese beim Krallentor in Mardara ankommen würden. Dann nutzte er Vensers Planeswalker-Fähigkeiten, um seinem Gefängnis zu entkommen und wieder vollständig in die physikalische Welt geboren zu werden.

Nachdem Teferi seine Verbündeten lokalisieren konnte, forderte er Nicol Bolas zum Duell heraus, in welchem er dem Drachen unterlag und sein Geist und Körper zerstört wurden. Als Bolas noch Teferis Verbündeten verhöhnte, während er den Kopf des Toten in seinen Klauen hielt, teilte dieser sein Wissen über die Zeitrisse mit dem Drachen. Mit diesem Wissen verschwand Nicol Bolas, jedoch nicht, bevor er jedem aus der Umezawa-Linie seine Rache schwor.

Bei seiner Rückkehr nach Madara wurde Bolas vom Planeswalker Leshrac überrascht und zum Duell herausgefordert, konnte ihn aber besiegen. Er sperrte Leshrac in die Maske des Myojin des Griffs der Nacht.

AmonkhetBearbeiten

Gott Pharaoh Nicol Bolas

Gott-Pharaoh Nicol Bolas

Nicol Bolas reiste später auf die Ebene Amonkhet, fasziniert von dem Metall Lazotep und seine Verwendung in der Nekromantik. Bei seiner Ankunft stellten sich jedoch die Götter von Amonkhet gegen ihn. Es gelang Nicol Bolas, die Götter zu besiegen und sie flohen vor ihm und zogen sich in die Stadt Naktamun zurück.

Die Götter wurden von der Göttin Bontu verraten, welche hoffte, von Bolas später für ihre Hilfe belohnt zu werden. Es gelang Bolas, die Stadt zu erobern und er sprach mit ihrer Hilfe einen Zauber, der jeden Erwachsenen auf der Ebene tötete und das Ende der Götter herbeiführte.

Nicol Bolas wurde der Gott-Pharaoh von Amonkhet und lies sich von Göttern und Sterblichen gleichermaßen anbeten. Er richtete auch eine Prüfung ein, die selbst die Götter nach ihrem Tod bestehen müssen, um ins Jenseits zu gelangen, so wie sie selbst einst die Sterblichen geprüft hatten.

Bolas verbreitete Gerüchte, dass er selbst Amonkhet erschaffen habe und versprach den Sterblichen seine Wiederkehr, wenn die zweite Sonne zwischen den Hörnern seiner Statue stehe.

Die Große BereinigungBearbeiten

Im Zuge der Großen Bereinigung verlor Nicol Bolas, wie alle anderen Planeswalker, seine gottgleichen Kräfte, darunter Unsterblichkeit und 25.000 Jahre wert an Wissen über Magie.

Als er sich jedoch nach der Bereinigung mit der Planeswalkerin Liliana Vess traf war diese eifersüchtig, dass er im Gegensatz zu ihr scheinbar nicht von diesem Effekt betroffen war, da sie im Gegensatz zu ihm sichtlich gealtert war. Jedoch hat auch Nicol Bolas laut eigener Aussage mehr Macht verloren, als Liliana in ihrem Leben jemals haben könnte.

Bolas diente als Vermittler in einem Pakt zwischen Liliana und 4 Dämonen, durch den sie einen Teil ihrer Macht und ihre Jugend gegen den Preis ihrer Seele wiedererlangte.

AlaraBearbeiten

Schon seit Jahrzehnten hatte Nicol Bolas Agenten auf allen Fragmenten von Alara angesiedelt, die für Unfrieden und Chaos sorgten. Sein Ziel war es, bei der kommenden Wiedervereinigung von Alara einen die ganze Ebene überspannenden Krieg zu verursachen.

Selbst hielt sich Nicol Bolas auf Grixis auf, einem Fragment von Alara. Dort traf er auf den jungen Planeswalker Tezzeret, der sich ihm anschloss. Später gründete Bolas ein interplanares Konsortium, wurde jedoch von Tezzeret hintergangen, welcher zum neuen Anführer des Konsortiums wurde. Tezzeret wollte sich mit Hilfe von Jace Beleren vor Nicol Bolas Gedankenlesefähigkeiten schützen, was jedoch fehlschlug. Der Drache schlug beide Planeswalker vernichtend und sie mussten vor einer von ihm angeheuerten Barbarenhorde fliehen, was ihnen nur knapp gelang.

Später bekämpften sich Tezzeret und Jace, wobei letzterer Tezzerets Geist zerstörte. Es stellte sich heraus, dass das Ganze ein Plan von Nicol Bolas und Liliana Vess war, um Bolas die Macht über das Konsortium zurückzugeben. Zwar gelang dies nicht, doch Bolas erhielt Tezzerets noch lebenden, aber geistlosen Körper.

Nach der Wiedervereinigung von Alara brach, wie von Nicol Bolas geplant, Krieg aus. Im Zuge dieses Konflikts erlangte er die Loyalität des Planeswalkers Sarkhan Vol. Außerdem geriet er mit Ajani Goldmähne aneinander, welcher auf der Suche nach dem Mörder seines Bruders war.

Um den übermächtigen Drachen zu bekämpfen beschwor Goldmähne die Essenz von Nicol Bolas eigener Seele. Die beiden Drachen kämpften in perfekter Symmetrie, bevor sie in einem Lichtblitz verschwanden. Es ist unbekannt, wie schwer Bolas in diesem Kampf verletzt wurde.

ZendikarBearbeiten

Ugin der Geisterdrache

Ugin, der Geisterdrache

Nicol Bolas bereiste die Ebene Zendikar, wo er das Auge von Ugin studierte und danach von Sarkhan Vol bewachen lies.

Danach bekämpfte und besiegte Bolas den Geisterdrachen Ugin auf dessen Heimatebene Tarkir und entlockte ihm Informationen über die Eldrazi und das Siegel, das sie eingesperrt hält. Danach sandte er Sarkhan Vol zum Auge von Ugin und manipulierte Chandra Nalaar, ebenfalls dort hinzugehen. Auch Jace Beleren manipulierte er, in diese Richtung zu gehen, und hoffte, er würde den beiden begegnen, da dies nötig war, um die Eldrazi zu befreien.

MirrodinBearbeiten

Nicol Bolas zeigte großes Interesse am Krieg auf Mirrodin. Er entsandte Tezzeret um die dort aufsteigenden Phyrexianer zu beobachten. Außerdem sollte er den Aufstieg von deren neuen Anführer so lange wie möglich aufhalten, was ihm nicht gelang.

TarkirBearbeiten

Yasova Drachenklaue Nicol Bolas

Yasovas Vision

Vor langer Zeit hatte Yasova Drachenklaue, Khan der Temur, den Plan, die Herrschaft der Drachen von Tarkir zu beenden. Nicol Bolas gab ihr eine Vision eines friedlichen Tarkir, voll von den Knochen toter Drachen. Der goldene Drache Nicol Bolas erschien ihr in der Vision und versprach ihr, den Geisterdrachen Ugin zu töten, wenn sie ihn zu dessen Versteck führte. Sie half Bolas und er tötete Ugin.

1280 Jahre später reiste Sarkhan Vol in der Zeit zurück und rettete Ugin, damit dieser überlebte.

Rückkehr nach AmonkhetBearbeiten

Bei seiner Rückkehr nach Amonkhet wurde der Gott-Pharaoh sehnlich erwartet, da die Sterblichen und die beiden überlebenden Göttinnen, Bontu und Hazoret, unter einem stetigen Angriff von Untoten litten und sich den Beistand des Gott-Pharaoh erhofften. Er wurde mit Jubel und Erleiterung begrüßt.

Diese Begeisterung wandelte sich in Angst um, als er brennendes Feuer regnen ließ und Bontu befahl, Hazoret zu töten, was diese bereitwillig tat. Danach befahl er einigen Untoten, Bontu zu töten.

Als nächstes richtete er seine Aufmerksamkeit auf die Wächter, eine Gruppe von Planeswalkern, die gegründet wurde, um auf der Ebene Zendikar eine Invasion der Eldrazi zu stoppen. Einen Wächter nach dem anderen konnte Bolas entweder töten oder dazu zwingen, auf eine andere Ebene zu fliehen, um sein Leben zu retten. Liliana bot er an sie zu verschonen und ihr den Kettenschleier beizubringen, wenn sie die Ebene verlässt, was sie annahm und auch ihren Verbündeten nahelegte.

KartenBearbeiten

Es gibt vier Karten von Nicol Bolas:

  • Nicol Bolas (From the Vault: Dragons)
  • Planeswalker Nicol Bolas (Magic 2013)
  • Nicol Bolas, Gott-Pharaoh (Stunde der Vernichtung)
  • Nicol Bolas, der Täuscher (Stunde der Vernichtung)

Außerdem wird er auf vielen anderen Karten abgebildet oder im Kartentext erwähnt.

TriviaBearbeiten

  • Im von Magic: The Gathering inspirierten japanischen Sammelkartenspiel Duel Masters gibt es ebenfalls eine Karte von Nicol Bolas.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.