FANDOM


Maotelus ist ein Charakter aus den japanischen Rollenspielen "Tales of Zestiria" und "Tales of Berseria".

GeschichteBearbeiten

Frühes LebenBearbeiten

Maotelus ist ein Seraph eines unbekannten Elements. "Maotelus" ist hierbei sein wahrer Name, der mitunter für Armatisierungen benötigt wird. Sein ursprünglicher Rufname war Laphicet. Bevor er zu dem Seraph Laphicet wurde, war Maotelus ein ungeborenes Menschenkind, das nach seinem Tod im Mutterleib als Seraph wiedergeboren wurde. Dies geschah als ungewollte Opferung an den achtköpfigen Drachen Innominat, dessen Aufgabe es seit jeher gewesen war, die Bosheit der Welt mithilfe der "Silberflamme" zu läutern.

Im Gegensatz zu anderen Drachen aus dem Universum von "Tales of Zestiria" und "Tales of Berseria" ist Maotelus nicht erst durch eine Dämonisierung zu einem Drachen geworden, denn die Form als "Drache des Lichts" ist seine Gestalt als Anführer der fünf mächtigsten Seraphim, der fünf Herrscher. Im Gegensatz zu den vier anderen Herrschern, die je einem Element zugeordnet sind, gilt Maotelus als Lichtwesen, das die Menschheit schützt. Auch hält er die Kräfte der vier elementaren Herrscher im Gleichgewicht. Maotelus übernahm die Position als Anführer der fünf Herrscher, nachdem Innominat, zu dem er gehört, versiegelt wurde.

Tales of ZestiriaBearbeiten

Maotelus erscheint in Tales of Zestiria nur gegen Ende, ist dort aber einer der beiden Bossgegner. Tausend Jahre, nachdem er zum Anführer der fünf Herrscher wurde, hellionisierte er durch den Einfluss der Menschen und wurde von Muse in Camlann versiegelt, wohin er einige Zeit zuvor von deren Bruder Michael gebracht worden war. So wollte Muse verhindern, dass der hellionisierte Maotelus ausbrechen kann. Der Trost war gering, weil Maotelus' Träger der Erdenpuls ist, der sich durch das ganze Land zieht, sodass er mit dem gesamten Kontinent verbunden ist. Dennoch konnte Muse so verhindern, dass er persönlich aus Camlann dringt und Zerstörung anrichtet.

Armatisierter Heldalf

Heldalf und Maotelus armatisierten

Nachdem Muses Siegel bricht, sucht Heldalf Camlann nach gut zwei Jahrzehnten erneut auf. Er war es, der es vor zwei Jahrzehnten seinem Schicksal überließ, als Feinde einfielen und die Einwohner töteten, obwohl er ihnen Schutz versprochen hatte. Durch die riesige Bosheit, die sich in dieser Zeit angesammelt hatte, ist Maotelus erst hellionisiert. Aber über einen Fluch, der von Michael auf Heldalf übertragen wurde, indem er seinen durch Maotelus' Bosheit hellionisierten Neffen Mikleo opferte, ist Heldalf (nun mit Maotelus' Bosheit verdorben) mit Maotelus indirekt verbunden. Heldalfs Ziel zum Finale des Spiels ist es, sich endgültig mit Maotelus zu verbinden, um Einfluss auf das gesamte Land zu gewinnen und alle Menschen und Seraphim auszulöschen, um so das Leid zu beenden.

Maotelus spricht nicht und wird auch nur mit Heldalf gemeinsam bekämpft, indem Heldalf durch seinen wahren Namen mit ihm armatisiert und die Helden in einen Kampf verwickelt. Den Helden gelingt es, Maotelus und Heldalf voneinander zu trennen, und Sorey verbindet sich nach Heldalfs Tod mit Maotelus, um über ihn Einfluss auf den Kontinent zu gewinnen und die Resonanz der Menschen zu erhöhen, die damit dazu imstande sind, Seraphim zu sehen. So sollen mehr Hirten entstehen, die das Land und damit Maotelus selbst läutern können. Dieser Vorgang dauert mutmaßlich mehrere Jahrhunderte.

FähigkeitenBearbeiten

Es wird nicht direkt Maotelus von den Helden bekämpft, weshalb seine eigentlichen Fähigkeiten nicht deutlich werden. Die wichtigste Fähigkeit von ihm ist die "Silberflamme", die ein läuterndes Licht darstellt und Bosheit reinigen kann. Die Silberflamme hatte Maotelus an die Menschen weitergegeben, damit sie eine Waffe gegen Hellions besitzen.

TriviaBearbeiten

  • In "Tales of Berseria" ist Maotelus in seiner humanoiden Seraph-Gestalt (dort "Malak" genannt) ein spielbarer Hauptcharakter.

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.