FANDOM


Libelldra ist ein Pokémon. Es gehört den Typen Drache und Boden an. Libelldra gibt es seit der dritten Generation. Es entwickelt sich auf Level 45 aus Vibrava und seine Spezies ist "Mystik".

Libelldra ist auch als "Geist der Wüste" bekannt. Es soll beim Fliegen immer von einem Sandsturm umgeben sein. Dennoch besitzt es nicht die Fähigkeit "Sandsturm", die genau das bewirken würde, sondern die Fähigkeit "Schwebe", die es immun gegen Boden-Attacken macht. Das Geräusch seiner Flügel soll an Gesang erinnern. Seine roten Augenlider schützen es vor dem Sand.

Obwohl es nicht vom Typ Käfer ist, kann es, da es auf einer Libelle (eigentlich auf einer Ameisenjungfer) basiert, sehr viele Käfer-Attacken durch TMs und Zucht lernen. Die Kombination aus einer Libelle und einem Drachen basiert darauf, dass Libellen auf Englisch Dragonfly (Drachenfliege) heissen. Weitere Hintergründe zum Konzept von Libelldra und seiner Entwicklungslinie sind hier nachzulesen.

Im AnimeBearbeiten

Libelldra Anime.png

Ein Libelldra im Anime.

Den ersten Anime Auftritt hatt Libelldra im Film "Jirachi: Wish Maker". Dort hilft ein Libelldra Jirachi vor dem Team Magma Mitglied Butler zu schützen. Von diesem Libelldra existiert auch eine Karte im Sammelkartenspiel. Auch in Folgenden Film "Destiny Deoxys" kommt ein Libelldra vor.

Im normalen Anime hat es sein Debüt in der Folge AG123 "Studieren geht über verlieren" wo es von einem Koordinator names Drew eingesetzt wird. Dieses kommt auch noch in anderen Episoden vor.

Weitere Auftritte hat Libelldra in der Eröffnungsszene des Films "Giratina und der Himmelsritter" und im Film "Zoroark: Meister der Illusionen". In der Folge XY046 ließt Eureka ein Buch in dem mehrere Libelldra vorkommen.

Im SammelkartenspielBearbeiten

Libelldra Sammelkartenspiel.png

Ein Libelldra im TCG. Artwork von Kouki Saitou

Im Sammelkartenspiel gibt es fünfzehn verschidene Libelldra Karten. Darunter eine Libelldra δ Karte (mit den Typen Pflanze und Stahl), drei Libelldra ex Karten und eine Libelldra Lv.X Karte. Libelldra hat im Sammelkartenspiel meistens den Typ Normal, es gibt aber auch Karten auf denen Libelldra vom Typ Kampf, Drache oder Psycho ist.

EntwicklungBearbeiten

Vibrava.png

Vibrava

Libelldras Basis-Form heisst Knacklion. Bei diesem Pokémon handelt es sich noch um ein reines Boden-Pokémon, ohne den Drachen-Typ. Knacklion warten in trichterförmigen Löchern, die sie selbst in den Sand graben, auf Beute. Wenn diese in das Loch fällt, zermalmen sie sie mit ihren kräftigen Kiefern, die sogar Felsen zerquetschen könnten. An der Oberfläche haben Knacklion aufgrund der Größe ihrer Köpfe Probleme und können sich nicht mehr aufrichten, falls sie umfallen. Während Knacklions Fähigkeiten "Scherenmacht" und "Auswegslos" sind, kann es auch die Versteckte Fähigkeit "Rohe Gewalt" besitzen, die es jedoch bei der Entwicklung verliert, da Vibrava keine Versteckte Fähigkeit haben kann.

Auf Level 35 entwickelt sich ein Knacklion zu einem Vibrava. Diese Pokémon gleichen zwar Libellen oder Ameisenjungfern, dennoch besitzen sie wie ihre Weiterentwicklung Libelldra schon den Typ Drache/Boden. Zwar sind ihre Flügel nicht dazu geeignet, lange Strecken zu fliegen, doch sie können mit diesen Vibrationen erzeugen, die starke Kopfschmerzen erzeugen. Nachdem es seine Beute so ausser Gefecht gesetzt hat, löst es sie mithilfe von Säure auf. Vibrava ist neben dem Käfer/Flug-Pokémon Yanma bereits das zweite Libellen-Artige Pokémon, das seine Gegner mittels Vibrationen angreift.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki