FANDOM


Kokowei (jap. ナッシー, Nassy) ist ein tropisches Pflanze-Pokémon der ersten Generation. Seine normale Form hat den Typ Pflanze/Psycho, während die Alola-Form Typ Pflanze/Drache ist.

AussehenBearbeiten

Kokowei erinnert an eine Palme mit zwei Beinen und drei (teilweise auch mehr) Köpfen, die anstelle von Kokosnüssen wachsen. Unter guten Bedingungen wachsen zusätzliche Köpfe.

Die Kokowei der Alola-Region besitzen einen extrem langen Hals, an dessen Spitze Köpfe und Blätter sitzen und welcher in anderen Regionen fehlt. Außerdem haben Alola-Kokowei einen Schwanz, an dem ein weiterer Kopf sitzt. Die Bewohner von Alola behaupten, dass dies die natürliche Form von Kokowei sei, während in Kanto der Pokédex sagt, dass Kokowei aus den Tropen stammt, womit Alola gemeint sein könnte. Als Wahrzeichen der Alola-Region ziert es viele geschichtsträchtige Gebäude.

Während Kokowei normalerweise einen braunen Stamm und grüne Blätter haben, hat die schillernde Form einen gelben Stamm und rötliche Blätter.

Der Drache-Typ scheint eine Referenz an die in tropischen Regionen wachsenden Drachenfrüchte zu sein, die auf palmenartigen Kakteen wachsen. Alternativ könnte es auch eine Anspielung auf das Fabelwesen Coca sein, welches teilweise als Drache dargestellt wird, aber auch der Namensgeber der Kokosnuss ist.

VerhaltenBearbeiten

Alola Kokowei Schillernd SoMo

ein schillerndes Kokowei

Die Köpfe eines Kokowei können unabhängig voneinander denken, streiten sich jedoch für gewöhnlich nicht. Dennoch schreien sie oft wild durcheinander, was als ohrenbetäubend beschrieben wird.

Da alle Köpfe unabhängig voneinander denken, kann der Kopf am Schwanz eines Alola-Kokowei den Schwanz alleine kontrollieren und das Pokémon vor Angriffen verteidigen, die außer Reichweite der anderen Köpfe liegen.

Kokowei kämpfen mithilfe von Samen, die sie verschießen, weshalb ihre Spezial-Attacke "Stakkato" ist. Außerdem nutzen sie ihre telekinetischen Kräfte im Kampf und können Eindringlinge mit ihrem ohrenbetäubenden Geschrei vertreiben. Alola-Kokowei hingegen greifen oft an, indem sie mit ihrem langen Hals zuschlagen, wobei ihnen leicht schwindlig wird.

Laut Pokédex ist die starke Sonneneinstrahlung in Alola der Grund für das ungewöhnliche Aussehen der dortigen Kokowei, da sie das Wachstum begünstigt. Der Wachstumsschub soll die Psychokräfte des Pokémon verkümmern lassen, jedoch seine versteckten Drachenkräfte wecken.

EntwicklungBearbeiten

Sugimori 102 Owei

Owei

Kokowei entwickelt sich aus Owei, einem eiförmigen Pokémon, welches in Gruppen von sechs Exemplaren lebt, die sich bei der Entwicklung durch einen Blattstein miteinander verbinden.

Wenn die Köpfe unter guten klimatischen Bedingungen sehr groß werden, fällt manchmal ein einzelner Kopf ab und lebt als Owei weiter. Laut Pokédex passiert dies immer zur selben Jahreszeit. Per Telepathie sucht sich ein solches Owei dann ein neues Nest mit Artgenossen.

Anders als bei einigen anderen Alola-Pokémon entwickelt sich Alola-Kokowei aus der selben Owei-Form wie das normale Kokowei, welche Form das Owei bei der Entwicklung annimmt hängt davon ab, wo es gefangen wurde.

TriviaBearbeiten

JPJungleBoosterbox

Ein langhalsigen Kokowei in der ersten Generation

  • Im japanischen Pokémon-Sammelkartenspiel gab es bereits in der ersten Generation ein Artwork für eine Sammelbox, welche, lange vor Erscheinen von Alola-Kokowei, ein langhalsiges Kokowei zeigte.

Siehe auchBearbeiten

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.