FANDOM


König Dodongo (auch King Dodongo, jap. キングドドンゴ, Kingu Dodongo) war ein riesiger Dodongo, welcher in The Legend of Zelda: Ocarina of Time in Dodongo's Höhle hauste.

BeschreibungBearbeiten

Anders als übliche Dodongos war König Dodongo viel größer als diese, zudem verfügte er über vier anstatt zwei Beine.

Außerdem war er am Schwanz nicht mehr so verwundbar wie die anderen Dodongos, wodurch er nur noch durch Bomben oder Donnerpflanzen verletzt werden konnte.

Er konnte Feuer speien oder sich zusammenrollen und so seine Feinde über den Haufen walzen.

GeschichteBearbeiten

Die Dodongos galten für lange Zeit in Dodongo's Höhle als ausgestorben und die Goronen schürften dort für sie lebenswichtige, nahrhafte Steine.

Als eines Tages ihr Häuptling Darunia dem Anführer der Gerudos (Ganondorf) den Goronen-Opal nicht geben wollte, erweckte dieser die Dodongos wieder zum Leben, unter diesen befand sich ebenfalls König Dodongo, der quasi der Anfüherer des Dodongo-Rudels war.

King Dodongo Ingame
Schnell machten sich die Dodongos wieder in der Höhle breit und machten die Höhle für die Goronen nur sehr schwer zugänglich. Zu allem Überfluss verschloss Ganondorf den Eingang der Höhle mit einem riesigen Stein, so dass die Goronen gar nicht mehr an ihre Steine herankamen.

Als der junge Link zu den Goronen kam, um den Goronen-Opal im Namen von Prinzessin Zelda zu fordern, beauftragte Darunia Link damit, Dodong's Höhle von den Dodongos zu säubern.

Link machte sich auf den Weg zur Höhle und sprengte den Eingang frei, und als er sich in die Höhle begab, musste er sich vielen Dodongos stellen.

Als Link eine Stelle im Boden sprengte, fiel er ein tiefes Loch hinab. Er landete an einem kleinen Lavasee und an diesem stand auch der große König Dodongo.

Dieser griff Link sofort mit seinem Feuerodem an und Link musste sich erstmal in Sicherheit begeben.

So griff König Dodongo Link immer wieder an, bis Link es ausnutzte, dass König Dodongo sein Maul zum Speien so weit aufreißen musste, und schmiss ihm eine Bombe in den Schlund, doch anstatt daran zu sterben, war König Dodongo nur verletzt und gelähmt, so dass Link ihn mit dem Schwert attackieren konnte.

König Dodongo rappelte sich wieder auf, rollte sich zusammen und verfolgte Link, rollte sich aber wieder aus, nachdem er Link nicht treffe konnte, um erneut Feuer zu speien.

So konnte Link Dodongo erneut zusetzen und als Dodongo sich wieder zusammen rollte, verlor er die Kontrolle und rollte in den Lavasee und in diesem verendete er, wobei aber der Lavasee erkaltete.

Von nun an konnte man nur noch König Dodongo's Kopf bewundern, der aus der erkalteten Lava ragte.

Als Dank für diese Leistung erhielt Link den Goronen-Opal und Darunia ernannte ihn zu seinem Bruder.

SonstigesBearbeiten

Akantor

Akantor

HW King Dodongo

König Dodongo in Hyrule Warriors

  • Wenn man Dodongo's-Höhle betritt, sieht man aus der Wand einen riesigen Schädel herausragen, der wohl ebenfalls einem unbekannten Dodongo gehörte, aber viel größer ist als König Dodongos Kopf.
  • König Dodongo ist nicht das einzige Monster, das von Ganondorf wiederbelebt wurde: Volvagia wurde ebenfalls von Ganondorf wiederbelebt, um die Goronen zu bestrafen.
  • In Monster Hunter 4 Ultimate gibt es eine Mission namens "Feuerkampf", in der man gegen einen Akantor kämpft, welcher König Dodongo verkörpert. Als Belohnung erhält man Materialien, um das Heldengewand zu schmieden, das Link in The Legend of Zelda trägt.
  • In Hyrule Warriors sieht König Dodongo nur in den Missionen der Ocarina of Time Timeline aus wie in Ocarina of Time. In allen anderen Missionen ist er golden geschuppt und besitzt zwei große, rote Hörner.
  • In Breath of the Wild kommt König Dodongo nicht vor, jedoch gibt es mit Vah Rudania einen Titanen, der ebenfalls eine gigantische Echse ist und den Goronen am Todesberg den Zugang zu ihren Minen versperrt.
Drachen in The Legend of Zelda
AquamentusArgorokDodongoEldinEldraFarodraGeneral OnoxGleeokGlirockKönig DodongoNarishaNaydraPhironeRanelleSkeletulorTrinexxValooVolvagia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.