FANDOM


Hydrarchos
Hydrarchos sillimanii (später Hydrargos harlani, da Prof. Silliman ablehnte) ist eine Spezies von Seeschlange, die 1845 vom selbst ernannten deutschen Archäologen Albert Koch im Apollo Saloon in New York vorgestellt wurde.

Der Name Hydrarchos bedeutet so viel wie "Wasserherrscher". Laut Koch wurde das fast 35m lange Skelett in Clarkesville, Alabama, ausgegraben.

1846 zeigte Koch das selbe Skelett auch in Dresden, Leipzig und Berlin. Beim großen Brand von Chicago wurde das Modell schließlich zerstört.

Basilosaurus

Veraltete Rekonstruktion von Basilosaurus

Sowohl bei den Ausstellungen in den USA als auch in Deutschland kamen Zweifel auf, dass es sich bei dem Skelett um ein Reptil handle, und einige Forscher, darunter Richard Owen, vertraten die Meinung, dass es sich um ein Säugetier handle.

Wie der Geologe Charles Lyell feststellte, handelte es sich bei Hydrarchos um eine Fälschung, zusammengesetzt aus den Skeletten von fünf ausgestorbenen Walen der Gattung Zeuglodon (heute unter dem älteren Namen Basilosaurus bekannt, da in der biologischen Nomenklatur immer die erste Benennung Gewicht hat).

QuellenBearbeiten

  • Richard Ellis (1997) 'Seeungeheuer – Mythen, Fabeln und Fakten', Birkhäuser Verlag AG, ISBN 3-7643-5422-4

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.