FANDOM


Der Feuerschweif (engl. Singetail) ist eine Art aus „Dragons – Auf zu neuen Ufern“, der 3. Staffel der Serie zu „Drachenzähmen leicht gemacht“.

Aussehen Bearbeiten

Normal Bearbeiten

Auffällig an diesem Drachen sind seine zwei Paar Flügel, die sich hintereinander befinden, wobei das hintere Paar das größere ist. Er hat, ähnlich dem Höhlenbrecher, einen flachen Körper und vier Beine. Über der Nase sowie über den Augen befindet sich jeweils ein nach hinten gerichtetes Horn, entlang des Rückens hat er zwei Reihen Stacheln. Die Augen des Feuerschweifs erinnern sehr an die von von Chamäleons. Der Schwanz hat zusätzliche Segel, die den Drachen im Flug unterstützen.

Die Art ist in den Farben orange, gelb, grün und braun zu finden. Die Bäuche der Drachen sind von etwas hellerer Farbe. Streifen an Flügeln und Flecken am Körper sind in rot, braun und olivgrün zu finden. Sie sind in der Regel dunkler als die Hautfarbe des Körpers.

Titanflügler Bearbeiten

Wie bei vielen Titanflüglern haben auch Feuerschweife augeprägtere und zusätzliche Stacheln an Kopf und Rücken.

Sie haben eine hellrosa Hautfarbe. Sie besitzen auch keine Flecken mehr, statt dessen haben sie am Rücken und auf den Flügeln lila Streifen. Ein Exemplar der Serie, zwar nie direkt als Titanflügler bezeichnet, ist um ein vielfaches größer als Artgenossen. Seine Haut ist dunkelrot gefärbt.

Fähigkeiten Bearbeiten

Der Feuerschweif kann wie viele andere Drachen auch Feuer speien. Das besondere bei ihm ist aber, dass er Flammen nicht nur durch sein Maul verschießen kann, sondern auch mit seiner Schwanzspitze und seinen Kiemen am Bauch, wodurch er sich von allen Seiten schützen kann. Seine Haut scheint wie bei anderen Chaosklasse-Drachen feuerfest zu sein.

Die Augen des Drachen sehen nicht nur aus wie die eines Chamäleons, sie sind auch genauso beweglich. So kann der Drache in zwei verschiedene Richtungen gleichzeitig sehen und hat ein Gesichtsfeld von 360°.

Die Art ist außerdem sehr ausdauernd und flink und kann sich so gegen mehrere Gegner gleichzeitig wehren und deren Angriffen ausweichen. Sie sind außerdem stark genug, um sich eigenständig aus Todsinger-Bernstein zu befreien.

Sie haben jedoch auch eine Schwachstelle: Werden sie seitlich am Hals gezwickt, weden sie bewusstlos.

Verhalten Bearbeiten

Diese Art lebt in kleinen Gruppen, die sehr territorial sind. Sie kämpfen gegen Eindringlinge, bis diese vertrieben sind. Ist ihr Gegner dabei besonders widerstandsfähig, kann es sein, dass diese Revierkämpfe mehrere Wochen, wenn nicht sogar Monate andauern.

Ein Feuerschweif versucht einen Eindringling zunächst allein in die Flucht zu schlagen, doch wenn sich die Auseinandersetzungen zu lange fortsetzen oder er unterliegt, gibt er seinen Gruppenmitgliedern ein Zeichen und diese eilen zur Hilfe. Dieses Zeichen wird in Form von ihm entzündeten Bränden gegeben.

Die Art bekämpft ihre Gegner bevorzugt aus der Luft mit ihrem Feuer. Jedoch scheinen sie große Höhen zu meiden. Fliegt ein Gegner zu hoch, lassen sie von ihm ab.

Bekannte Exemplare Bearbeiten

Feuerschweif

Versenger

Versenger und sein Rudel Bearbeiten

Der Drache Versenger hat wochenlang versucht Rotzbakkes Vater Kotzbakke und seinen Nadder Königsschweif von seinem Revier auf der Lagerhaus-Insel zu vertreiben. Doch nach einem Monat sind Hicks, Rotzbakke und Haudrauf mit ihren Drachen zu Hilfe gekommen. Versenger zieht sich nach einer Niederlage zurück, um zusammen mit seinen Rudelmitgliedern den Kampf später fortzusetzen. Gemeinsam können sich die wilden Drachen nun gegen die Drachenreiter behaupten, die die Insel letztendlich aufgeben.

Galerie Bearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Der deutsche Name könnte auf dem Fabelwesen Gluhschwanz basieren, das regional auch als Feuerschwanz bekannt ist.

Quellen Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.