FANDOM


Dinodactylus altus ist eine ausgestorbene flugunfähige Drachenart aus Joschua Knüppes Projekt Dragons of the World. Sie starben kurz nach der Ankunft der ersten Menschen in Neuseeland aus, jedoch gelang es Gideon Mantell noch, an einen Kadaver eines jungen Dinodactylus (graue Form im Bild rechts) zu kommen. Er schrieb einen Artikel über den Kadaver, den ihm sein Sohn Walter aus Neuseeland sandte. Damit war er einer der ersten Dracologen. Im Jahr der Entdeckung von Tarimhesaurus mantelli fanden Historiker unter dem ehemaligen Haus von Mantell ein altes, geheimes Archiv und ein Labor, welches den konservierten Kadaver enthielt.

Dinodactylus by hyrotrioskjan

Ältere Rekonstruktion

Interessanterweise hatte das Jungtier eine größere Flügelspannweite und ein robusteres Schwanzsegel als die bekannten erwachsenen Exemplare. Deshalb vermutet man, dass sie möglicherweise auf Bäumen lebten und von Baum zu Baum gleiten konnten.

Wie die nahe verwandten Graciliobscisor und die Moas, die einen ähnlichen Lebensstil pflegten, vermehrte D. altus sich sehr langsam, weshalb sich die Population nie von der intensiven Bejagung durch Menschen erholen konnte.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.