FANDOM


Dhu Guische ist der Name, den die Bevölkerung von Dornoch einem Drachen gab, der die Gegend im 13. Jahrhundert terrorisierte.

BeschreibungBearbeiten

Der Drache soll einen langen Hals gehabt haben, und im Gegensatz zu den meisten anderen britischen Drachenlegenden war er auch in der Lage, Feuer zu speien. Er hatte eine Vorliebe für Mädchen, welche er regelmäßig entführte.

Laut dem Folklore-Journal von 1888 soll der Drache aus Feuer geboren worden sein, welches 7 Jahre brannte, und auch im Feuer gelebt haben. Deshalb wird er in dem Journal als Salamander klassifiziert.

TodBearbeiten

St. Gilbert, welcher zu dieser Zeit Bischof in Dornoch war, hatte eine Idee um den Drachen zu erlegen. Er lies einen Tunnel graben, der dem Verlauf des Pfades des Drachen folgte. Dieser Tunnel hatte mehrere Löcher, die zur Oberfläche führten. Gilbert versteckte sich im Tunnel und erwartete den Drachen. Als dieser das erste Loch erreichte, schoss der Bischof einen Pfeil auf ihn ab. Der Drache ging weiter, und bei jedem Loch gelang es Gilbert, Pfeile auf ihn abzuschießen. Der so verwundete Drache erreichte das letzte Loch nicht, da er den Verletzungen erlag. Der Drache wurde unter einem Menhir begraben.

Eine andere Legende, die den Tunnel nicht erwähnt, geht davon aus, dass bereits der erste Pfeil den Drachen ins Herz traf und tötete.

Die Methode erinnert an Siegfrieds Kampf gegen Fafnir und an die Jagdmethoden, die Marco Polo im Bezug auf die Schlangen Chinas beschreibt.

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki