FANDOM


Der graue Fuchs und der Drache ist eine Fabel des griechischen Dichters Äsop.

Eines Tages traf eine graue Füchsin im Wald auf einen roten Fuchs. Sie wanderten gemeinsam weiter und unterhielten sich dabei. Einmal fragte der rote Fuchs: "Verzeih die Frage, aber welche Farbe hat dein Fell? Ich habe diese Fellfarbe noch nie bei einem Fuchs gesehen." Die graue Füchsin antwortet: "Wie du sehen kannst, ist mein Fell grau."

Nach langem Nachdenken antwortet der rote Fuchs: "Ich habe schon viele Füchse getroffen, aber noch nie einen mit grauem Fell. Warst du vielleicht einmal rot und dein Fell ist durch das Alter grau geworden?"

Die Füchsin antwortet: "Nein, mein Fell war schon immer grau.", worauf der rote Fuchs antwortet: "Das kann nicht sein. Füchse sind rot, oder weiß oder braun aber niemals grau."

Darauf hin stieß die Füchsin ein Geheul aus, und mit lautem Brüllen und Flügelschlagen erschien ein Drache. Die Füchsin erzählte dem Drachen von dem Gespräch, worauf der Drache antwortet: "Ich kenne diese Füchsin schon lange, und ihr Fell war immer grau. Warum akzeptierst du das nicht einfach?"

Da kriegt es der rote Fuchs mit der Angst zu tun und wimmert: "Oh mächtiger Drache, ich kenne viele Füchse, und wenn du mich gehen lässt, garantiere ich dir zum Dank große Reichtümer.", doch der Drache widerspricht: "Ich bin nicht an Schätzen interessiert, und habe keinen Hort. Ich möchte nur meiner Freundin helfen."

Darauf sagt der rote Fuchs: "Aber es ist doch weithin bekannt, dass Drachen Schätze über alles lieben. Und ich verspreche dir so viele Schätze wie du wünschst, wenn du mich nur leben lässt."

Die Antwort des Drachen war: "Du täuschst dich, roter Fuchs. Nicht alle von uns lieben Schätze, und ich am wenigsten. Alles was ich dafür möchte, dass ich dich leben lasse, ist dass du dich bei der Füchsin entschuldigst." Darauf sagt der Fuchs: "Dann bist du kein Drache. Alle Drachen lieben Schätze, und die Liebe zu Schätzen ist für Drachen essentiell. Ich kann dich nicht als Drachen anerkennen."

Da stieß der Drache einen Feuerstrahl aus und verbrannte den roten Fuchs. Dieser rollte sich am Boden, um das Feuer zu löschen. Nachdem sie dies einige Zeit beobachtet hatten, gingen der Drache und die Füchsin weg. Dabei sagte der Drache: "Vielleicht wirst du eines Tages verstehen, dass es mehr Dinge in der Welt gibt als das was du gesehen oder wovon du gehört oder was du dir vorstellen kannst. Vielleicht wirst du eines Tages erkennen, dass ein Drache ein Drache ist, egal wie sehr du es bestreitest."

QuelleBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki