FANDOM


Arceus (jap. アルセウス) ist ein legendäres POKéMON vom Typ Normal. Es wird meist als Gott der Pokémon-Welt angesehen.

AussehenBearbeiten

Arceus hat im Groben den Körperbau eines Pferdes, jedoch eine viel kürzere Schnauze. Stattdessen hat es einen langen Auswuchs am Hinterkopf.

Um seinen Körper befindet sich ein Ring, welcher je nach Typ des Pokémon seine Farbe ändert. In der Normalform ist der Ring golden.

Schillernde Arceus sind gelb anstatt weiß.

VerhaltenBearbeiten

Arceus ist im Nichts aus einem Ei geschlüpft und hat mit seinen tausend Armen die gesamte Welt erschaffen.

Es ist der Anführer des Seen-Trios, bestehend aus Selfe, Vesprit und Tobutz, aber auch des Dimensions-Trios, bestehend aus Dialga, Palkia und Giratina, die ebenfalls aus dem Ei entstanden sind.

Der Typ von Arceus hängt von der Tafel ab, die es zum Tragen erhalten hat. Trägt es keine Tafel, ist sein Typ Normal. Es besitzt den Typ Drache nur dann, wenn es die Dracotafel trägt.

Arceus gehört zu den Uber (in Turnieren verbotene Pokémon) und ist momentan das stärkste nicht mega-entwickelte Pokémon aller Generationen. Jedoch sind die Mega-Entwicklungen von Mewtu und Rayquaza noch stärker.

Arceus fangenBearbeiten

Man kann Arceus in den Spielen Diamant, Perl und Platin mithilfe einer Azurflöte beschwören. Es erscheint dann in der Halle des Beginns über Speersäule und kann bekämpft und gefangen werden. Mit Level 80 ist es das zweitstärkste wilde POKéMON, das jemals in einem Spiel aufgetaucht ist. Den höchsten Level besitzt ein extrem seltenes Karpador, das in POKéMON Platin im Erholungsareal auf Lv. 100 gefangen werden kann.

Da die Azurflöte zwar ins Spiel programmiert ist, jedoch nie als Event verteilt wurde, kann man Arceus legal nicht fangen, sondern nur als Event-Pokémon herunterladen.

Lädt man das Arceus, das 2010 per Event verteilt wurde, auf die Goldene Edition Heartgold oder die Silberne Edition Soulsilver und betritt im Spiel die Alph-Ruinen in Begleitung von Arceus, wird man in die Sinjho-Ruinen teleportiert, wo Arceus ein Ei erschafft, aus dem Palkia, Dialga oder Giratina auf Lv. 1 schlüpft. Cynthia, eine POKéMON-Trainerin und Forscherin aus Sinnoh, erklärt, dass diese Ruinen sehr viel über die Geschichte der Regionen Sinnoh und Jotho erzählen.

Im AnimeBearbeiten

Arceus' bisher einziger Auftritt im Anime ist im 12. Film. Dort will es sich an der Menschheit rächen, da es vor vielen Jahren zuvor von Damos angeblich betrogen wurde: Arceus übergab Damos das Juwel des Lebens, das aus der Wiesentafel, Wassertafel, Erdtafel, Blitztafel und Dracotafel besteht. Doch in der Vergangenheit hatte es diese nie zurückerhalten. Geschwächt durch die fehlenden Tafel erholte sich Arceus, bevor es nun zurückkehrt und die Welt vernichten will. Dort bekämpft es auch das Dimensions-Trio erfolgreich, da seine Attacken dieses schnell schwächen und deren Attacken leicht abblocken kann, in dem es sich in einen passenden Typ verwandelt.

Währenddessen werden Ash und seine Freunde zusammen mit Shiina durch die Macht von Dialga in die Vergangenheit geschickt und schaffen es letztendlich, das Problem in der Vergangenheit zu lösen und Arceus zu besänftigen.

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Es hat zudem Ähnlichkeiten mit einer Reihe griechischer Urgottheiten; Gaia (die Erde), Tartaros (die Hölle), Eros (die sexuelle Liebe), Erebos (die Unterwelt) und Nyx (die Nacht), die aus dem Chaos hervorgingen, jedoch ohne ein Ei, bis auf eine Erzählung, in der Eros aus einem Ei der Nacht schlüpft.
    • Laut Pokédex schuf es die Erde mit seinen hundert Armen, die jedoch im Spiel nie zu sehen sind.
  • Das in der siebten Generation erschienene künstlich erschaffene Pokémon Amigento besitzt mit seiner Fähigkeit Alpha-System, wie Arceus, die Kraft, jeden Typ anzunehmen. Während Arceus dazu Tafeln verwendet, benötigt Amigento Discs.
    • Der Helm von Amigentos Vorentwicklung Typ:Null erinnert an den Ring von Arceus, weshalb man vermutet, dass die Erschaffung Amigentos ein Versuch war, Arceus nachzuahmen.
    • Arceus und Amigento sind die Formwandler mit den meisten Formen.
    • Außerdem sind Arceus und Amigento die einzigen Pokémon, das über einen Kampf hinaus jeden Typ annehmen können.
    • Solange Arceus keine Dracotafel trägt ist es (neben Amigento) das einzige Pokémon, das Draco Meteor beherrschen kann obwohl es nicht vom Typ Drache ist.
    • Wie Arceus hat auch Amigento einen großteils weißen Körper, der in der schillernden Form gelb wird.
  • Im Quellcode der POKéMON-Spiele gibt es einen Arceus-Sprite für den Typ ???, den z. B. Eier, Crypto-POKéMON oder (bis Gen. 5) der Angriff "Fluch" besitzen. Dieser Sprite taucht im fertigen Spiel nicht auf, wenn man keine Cheats verwendet.
  • Seit die Typen Drache und Fee im Sammelkartenspiel eingeführt wurden, gab es keine Karten von Arceus mit diesen Typen. Damit ist Arceus das einzige Drache- und das einzige Fee-Pokémon, die nicht als Karte veröffentlich wurden.
  • Als mit dem Erscheinen der Spiele Pokémon X und Y der Fee-Typ eingeführt wurde, wurde auch eine neue Tafel, die Feentafel, eingeführt, um Arceus diesen Typ zu verleihen. Da jedoch zum Release-Zeitpunkt noch keine Möglichkeit bestand, in diesen Spielen ein Arceus zu erhalten, konnte man Fee-Arceus erst nach dem Erscheinen von Pokémon Bank erhalten.

Siehe auchBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.